Montag, 20. Juli 2015

1 Jahr Klunkerfisch-Laden in Halle (Saale)!

Wie ihr wisst, habe ich mir im letzten Jahr mit der Eröffnung meines Lädchens einen Traum erfüllt.
Und nun ist ein ganzes Jahr vergangen...

Das möchte ich feiern!
Zu meinem Laden-Jubiläum lade ich euch drum ganz herzlich ein!

Am Freitag, dem 31.7. und am Samstag, dem 1.8.2015 darf jeder Besucher des Klunkerfisch-Ladens mit mir anstoßen und feiern! Es gibt Prosecco und Apfelspritz uuuuuund ... für jeden Einkauf an diesen Tagen eine Gutschrift für den nächsten Einkauf! :)

Ich freue mich auf euch!




Mittwoch, 15. Juli 2015

Hofberichterstattung: Das Fenster zum Hof

Lautes Katzengeschrei im Duett lässt mich aus dem Schlaf fahren. Oh nein, der Kater prügelt sich wieder. Hoffentlich kneift er die Augen dabei zu. Ein Blick auf den Wecker verrät mir: Es ist 4:25 Uhr. Na guten Morgen.
Benommen schlurfe ich ins Badezimmer - und da kommt er auch schon, der Held. Mit lautem MMMMAAAAAAUUUUUUUUUUU teilt er mir mit, dass er aus der Schlacht halbwegs siegreich hervorgegangen ist. Er ist klatschnass (es regnet), aber unverletzt. Hallelujah. Ich rubbele ihn trocken und lege mich wieder ins Bett.
Aber... Moment mal... Was ist das denn nun wieder?? Scharrt da irgendein Fremd-Kater unter unserem Fenster? Mein Leo-Kater sitzt bereits auf dem Fensterbrett und äugt nach draußen. Er knurrt leise. Ich spähe durch die Scheibe. Obwohl es bereits tüchtig morgengraut, erkenne ich nicht, woher das schabende Geräusch kommt. Aber allmählich erkenne ich, WAS das für ein Geräusch ist: Da gräbt jemand ein Loch!
Das ist gruselig! Kater und ich gucken weiter angestrengt aus dem Fenster - und auf einmal machen wir eine Bewegung auf dem Nachbarbalkon aus: Die Oma der Familie Lino steht draußen und guckt (wie wir!) auf den Hof hinaus. Also hat sie das Geräusch auch gehört? Wohin genau schaut sie? Ins Gebüsch... Ich folge ihrem Blick und sehe ... ich sehe TANTE Lino, wie sie im Gebüsch mit dem Spaten hantiert. Wen verbuddelt sie da??? Wer ist tot?? UND WIE STARB ER???
Die Tante scheint ihr Werk beendet zu haben. Denn sie kommt aus dem Gebüsch hervor, in einer Hand den Spaten und in der anderen ... einen großen Pappkarton. Oh je. Die Größe kommt mir bekannt vor. Es muss das wollig-weiße Wuselhündchen sein, das gestorben ist. Das ist traurig. :o(
Ich kann nun gut verstehen, wieso die Tante gegraben hat und nicht die Hausfrau selbst - sie hing sehr am Hündchen. Aber ich kann mir immer noch nicht erklären, wieso jemand morgens halb fünf sein Haustier verbuddelt - sollen die Nachbarn das nicht mitkriegen? Wenn ja, warum nicht?? Sollte im Gebüsch doch etwas anderes begraben sein??? Oder JEMAND??? Gruselig...

Montag, 6. Juli 2015

Nach der großen Hitze

In den letzten Tagen war es so heiß, dass niemand Lust hatte, ins Freie zu gehen. Wir auch nicht. Im Garten rumtoben? Wird überbewertet. Wir waren einfach froh, drinnen in der Wohnung zu sein und uns relativ wenig bewegen zu müssen. Naja, außer ein bisschen Herumgehüpfe auf dem Teppich. Denn irgendwie... ja... irgendwie belebt uns so eine Sommerhitze.
Das ist merkwürdig, aber Bellis geht es genauso. Irgendwie genießen wir alle die Hitze. Hört sich angeberisch an? Tja, Leute, wir sind ja auch einiges gewohnt: Jahrelanges Hitze-Training in der Dachwohnung (die Temperaturen fielen in diesen Monaten selten unter 30 °C unterm Dach) lassen uns doch jetzt bei angenehmen 27 °C in der Wohnung lässig lächeln. =;o)
Trotzdem gebe ich zu, dass nach den Gewittergüssen der letzten Nacht die Luft viel leichter "atembar" ist. Und dass es sehr erholsam ist, ein Nickerchen auf dem Teppich (oder, wie in Miss Flauschis Fall, daneben) zu machen. Findet Leo auch - er schwimmt genüsslich durch sein Traumreich.
Also, Leute, erholt euch heute gut - ab morgen wird's wieder heiß!
Euer Buster. =:o)