Montag, 12. Januar 2015

Der Igel, der nicht schlafen wollte...

Ja, ich weiß, Leute - die meisten von euch haben es schon mitgekriegt: Kurz vor Weihnachten ist unsere Haus(tier)gemeinschaft mal wieder expandiert. Bellis hat sich einen Igel aufschwatzen lassen. Mal wieder so ein Findelkind, viel zu klein und zu leicht, um allein über den Winter zu kommen.
Eine Ladennachbarin brachte ihn in einer Pappkiste vorbei - und Bellis kann ja nie NEIN sagen, wenn sie in zwei schwarze (oder grüne oder braune...) Knopfaugen guckt. =;o)
Nun haust der Igel in unserem alten Hasenkäfig im Arbeitszimmer und hat gar keine richtige Lust auf Winterschlaf! Er futtert dem Leo eine Menge Katzenfutter weg (was diesen mächtig anstinkt!), liebt hartgekochte Eier (besonders das Eigelb) und Reis und klettert wahnsinnig gern am Käfiggitter rauf! Glaubt ihr nicht? Na dann guckt mal hier... (Fotos zum Vergößern anklicken.)




Ach ja, der Igel heißt übrigens IGOR, obwohl er ein Igelmädchen ist - wenn er klettert, kann man nämlich prima sein Bäuchlein bewundern, und da fehlt eindeutig der kleine Knopf... =;o)
Hier habt ihr noch einen Igel-Film! Macht den Ton an und hoppelt mit!



Uns Hasen ist der Igor bis jetzt ja völlig Möhre! Erstens, weil er ganz schön stinkt, zweitens, weil er nicht raus darf aus dem Käfig, und drittens, weil uns Leo schon genug auf Trab hält. Außerdem wollen wir keine Flöhe! Da kann Bellis uns noch so sehr versichern, dass sie Igor entflöht hat!
Vielleicht lassen wir uns ja im Frühling zu einer Stupsvisite hinreißen, wenn Igor in den Garten umzieht, wo er sich sein Futter wieder selbst suchen kann, und wo wir dann hoffentlich auch wieder herumtollen können. Hach ja, der Frühling...
Sehnsüchtige Grüße,
euer Buster. =:o)