Mittwoch, 30. Juli 2014

Hofberichterstattung: Alles muss seine Ordnung haben!


Morgens 7:45 in Deutschland - ich falle aus dem Bett! - der Rasenkantentrimmer wird angestellt!
Penibel und in Zeitlupe säbelt sich der grün-behoste Kollege mit dem Außerirdischen-Hörschutz (klack klack klack - ihr wisst schon...) den Wegrand entlang und um jeden Strauch herum. Was es da zu trimmen gibt, kann ich nicht erkennen, was aber an meinen noch verquollenen Augen liegen mag.
Aber es muss ja alles seine Ordnung haben, und die zwei Wochen sind nun mal schon wieder rum... Guten Morgen.


Sonntag, 27. Juli 2014

Es klunkert! Der Laden füllt sich!

Am vergangenen Freitag besuchte mich die Jana aus Leipzig, Inhaberin und Textil-Designerin bei www.k40design.de, und brachte zwei riesige Säcke, einen Korb und eine Kiste mit ihren wunderbaren Zipfel-Kissen und Schultertaschen mit.
Da fiel die Wahl schwer, denn verliebt hab ich mich spontan in alles!
Jetzt sind mein Sofa und meine Sessel mit einigen ausgewählten Einzelstücken aus der Familie Spitz geschmückt, in die sich die Kundschaft auch gern mal probe-kuscheln darf. ;o) Denn die Kissen sind total gemütlich!



Das Set aus den fröhlichen karierten Mitgliedern der Familie Spitz bekam einen Ehrenplatz!



Die Mini-Kissen machen sich prima auf den Regalen zwischen Schmuck und Tüchern.



Die schicken Taschen verschönern jetzt meine grüne Heizung...



... und die kleine Tasche, die aussieht wie ein Stückchen eines Königsmantels, muss natürlich im Schaufenster meinen Froschprinzen Gesellschaft leisten! ;o)



Alles darf von euch gekauft werden! ;o) Klickt die Fotos an zum Vergrößern!

Sonntag, 20. Juli 2014

Klunkerfisch - Der Laden! Es ist vollbracht!

Es stimmt - viele fleißige Hände machen schnell ein Ende... Oder in diesem Fall: Den Anfang möglich!
Denn dank meiner Anke ist der Laden am Freitag fertig eingerichtet worden! :o) Alle Schmuckstücke und Bilder haben ihren Platz gefunden, wurden liebevoll zurechtgerückt und drapiert und präsentieren sich nun farbenfroh und kaufbereit!
Am Samstag, als ich für ein Weilchen im Laden war, kamen sogar schon ein paar Neugierige herein. "Haben Sie tatsächlich schon geöffnet?" Na klar! Wieso auch auf den 2.8. warten, wenn alles jetzt schon so schön aussieht?

Ab Dienstag, dem 22.7., gelten folgende Öffnungszeiten für den Laden in der Kuhgasse 7 in 06108 Halle (Saale):
Dienstag - Freitag:   11:00 - 19:00
Samstag:   11:00 - 15:00
Montag:   Schontag! ;o)

Kommt herein, kauft ein, schwatzt und freut euch mit mir! Es ist vollbracht! :o)


Klickt die Bilder an zum Vergößern!
Und guckt doch nur mal, wie ich mich freue. Hach... :o)




Mittwoch, 16. Juli 2014

Neues aus dem Laden - Abschied von der Bohrinsel

Die Regale hängen! Das Sofa ist mit wunderbar weichem, grau-schwarz gestreiften Stoff bezogen. Und das Ladenschild ist endlich MEIN Ladenschild! :o)
Dank meiner Helfer habe ich einen richtigen Sprung nach vorn gemacht!
Heute kommen die letzten Kleinigkeiten an die Wände - dann kann schon geputzt und dekoriert werden. Wow, jetzt geht's echt schnell!
Wie gefällt euch mein Laden?



Freitag, 11. Juli 2014

Hofberichterstattung: Die Geräuschkulisse


Wenn man nachts nicht gerade vom „Oah-oah-oah“ einer sexbegeisterten (aber dies nicht wirklich glaubhaft zum Ausdruck bringen könnenden) Nachbarin in den Fängen ihres (zu!!) ausdauernden Lovers geweckt wird, ist es wirklich schön ruhig im Hinterhof.

Erst gegen halb vier Uhr morgens beginnt das Rotschwänzchen zu zirpen, ganz leise und einsam.
Gegen vier / halb fünf stimmt der erste Amselhahn mit ein – meist in unmittelbarer Nähe meines Fensters. Mir ist mittlerweile völlig klar, wieso die Amselmännchen „Hahn“ heißen…
Gegen sechs wachen die Spatzen auf und streiten sich sofort lautstark ums Frühstück.

Der Gurgler beginnt seinen Tag zwischen halb sieben und sieben. Zuverlässig und gewissenhaft reinigt er seine Kehle.
Gefrühstückt wird ab halb acht auf diversen Balkons in der Nachbarschaft. Plauderei und Zigarettchen gehören natürlich dazu, und dieser „Duft“ lässt mich dann endgültig erwachen – wenn es nicht schon das Überkind geschafft hat mit seinen Steppschuhen und musikalischem Geheule.

Musik gibt es den ganzen Tag im Hinterhof. Entweder dudelt irgendwo ein Radio oder die angehende Pädagogin übt zwei Stündchen lang auf der Klampfe „Grün, ja grün sind alle meine Kleider“ oder aus der Dachwohnung hinten links schallt fröhlicher Klezmer.
Manchmal spielt der Klezmer-Fan auch selbst Klarinette oder Gitarre oder lädt andere Musiker zu sich ein, um dann spontan kleine Jam-Sessions zu starten und freche Lieder zu intonieren. Solche Konzerte können bis spät in die Nacht dauern. Aber die Leute sind echt talentiert und daher ist dieser Lärm ein Genuss.
Andere Partys gibt es auch. Da kann es schon mal vorkommen, dass jemand nachts um zwei wieder aus dem Rausch erwacht und feststellt, dass die Playlist bei seinem Lieblingssong angekommen ist, weshalb man die Anlage aufdrehen muss. Dann wumm-wumm-wummt es ein Lied lang vom Balkon, bis der Song ausklingt und man folgenden Dialog hört: „Ey!“ – „Joooaaah?“ – „Sind wir jetzt fertig?“ – „Joooaaah..“ – „Im Ernst, mach die Mugge aus, hier wollen welche pennen.“ – „Joooaaah.“

Und dann ist tatsächlich Ruhe. Gute Nacht euch allen. Wo immer ihr sein mögt.

Dienstag, 8. Juli 2014

Möbel-Montage

Das Klo ist geputzt, die Schaufenster auch... Mittlerweile bin ich dabei, Möbel zusammen zu schrauben. Regale, Schreibtisch, Schreibtischstuhl... und diversen Kleinkram. Ihr kennt das Geräusch des Ikea-Imbusschlüssels aus der Werbung? ;o) Manchmal muss ich ihn benutzen, wenn der Akku vom Akkuschrauber mal wieder alle ist. Aber ich komme voran - langsam wird es gemütlich im Laden. Findet ihr nicht?

  

Die wichtigste Deckenlampe wurde auch schon angebracht - in Fisch-Form! Genial, hm?
Außerdem habe ich ein kleines Plakat ins Schaufenster gehängt, das die Eröffnung ankündigt. Ab und zu bleibt auch schon ein neugieriger Passant stehen... Hach, bin ich aufgeregt! ;o)

  

Fotos anklicken zum Vergrößern!

Donnerstag, 3. Juli 2014

Der Laden füllt sich...

Was für eine verrückte Woche!
Seit letztem Freitag habe ich den Ladenschlüssel. Und seitdem organisiere ich, melde mich ab und um und an - und kaufe ein! Meine Güte, kann man schnell viel Geld ausgeben!
Das erste Mal war ich am Dienstag bei IKEA - danke, Markus, für deine Engelsgeduld und deinen Rat und dein Auto!



Das zweite Mal war ich heute bei IKEA - danke an meine Eltern für Anhänger und Schlepperei - unglaublich, wie viel Raum und Gewicht die angeblich leichten KALLAX-Regale einnehmen!



Und dann habe ich heute gleich noch Couch und Sesselchen abholen und in den Laden bringen können. Danke an Anki und ihre Eltern, an Martin für die Schlepperei - und an Papi mit seinem Anhänger. :o) Ihr seid alle dufte!