Donnerstag, 13. Februar 2014

DaWanda Wohnparade - Was mein Zuhause besonders macht...

Viele von euch wissen ja, dass ich gerade erst in eine neue Wohnung umgezogen bin, nach jahrelangem Ärger über's Reinregnen, morsche Fußböden und einen ignoranten Vermieter in einer ansonsten wunderschönen Dachwohnung. Das tat mir sehr leid.
Meine jetzige Wohnung liegt im Erdgeschoss - was für eine Umstellung! - und hat einen eigenen kleinen und hasensicheren (!) Garten. Ein echter Luxus mitten in der Stadt! Damit ich mich schnell zu Hause fühle, habe ich die Wohnung von Anfang an besonders sorgfältig und liebevoll und ganz und gar nach meinem Geschmack eingerichtet. Ohne Kompromisse (na gut, mit ganz wenigen) und mit viel Hilfe von Familie und Freunden.
Die Wohnparade-Fragen vom DaWanda-Blog beantworte ich darum gern und voller Stolz!

1.) Was ist Deine Lieblingsecke in Deinem Zuhause und warum?

Meine derzeitige Lieblingsecke ist in meinem kleinen Wohn-Salon: meine rote Couch unter meinem hohen Bücherregal. Das Regal aus einfachen gebeizten Brettern, die mit schlichten weißen Winkeln an der Wand befestigt sind, hatte ich auch schon in der letzten Wohnung, allerdings anders arrangiert (sozusagen an die dortigen Wände angepasst). Damit ich die Bretter nicht neu zuschneiden muss, habe ich das Regal auf einer Seite der Wand asymmetrisch auslaufen lassen. Im Regal verteilte Lampen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre.



Im Sommer wird mein Garten dann sicher mein Lieblingsplatz werden. :o)

   

2.) Was hast Du in Deiner Wohnung selbstgemacht?

Hauptsächlich dekorative Sachen: Ich hab natürlich Wände gestrichen, aber eben auch viele Bilder (eigene Gemälde, Erbstücke und Drucke vom Lieblingszeichner Michael Sowa) aufgehangen.
Die Lampe unter den Bildern hab ich mal billig auf einem Markt erstanden. Sie war mit einem abgrundtief hässlichen, orangenen langfusseligen Plüsch bezogen. Abgetrennt! Mit weinroter Wolle umhäkelt wirft sie jetzt ein traumhaftes Lichtspiel an Wand und Decke.

   

Der Sessel ist ein "Erbstück" - ein hässliches beiges DDR-Teil aus den 80er-Jahren, das aber total knautschig und bequem ist. Den Sessel habe ich mit robustem Polsterstoff im Schottenkaro-Design bezogen. Darin kann ich herrlich schmökern!

   

Und im Bad hab ich die Fliesen mit IGGE-Duschvorhang-Motiven verziert (aus Window Colors). Verrückt? ;o)



3.) Was begegnet einem zuerst, wenn man Deine Wohnung betritt?

Zuerst fällt der Blick sicher geradeaus auf mein riesiges Kram-Regal. In das geht viiiiieeel rein! Damit es dort aber nicht so unordentlich aussieht, hab ich mir viele stabile Kartons im Schottenkaro-Design angeschafft - und übersichtlich beschriftet. Meine Güte, so ordentlich war es noch nie bei mir! ;o)



Aber danach - wenn ich sie angeknipst habe - springt jeden Besucher meine ORIGINAL AMÈLIE-SCHWEINELAMPE an!! :oD



4.) Auf welchen Einrichtungsgegenstand in Deiner Wohnung bist Du besonders stolz?

Besonders stolz bin ich auf mein Hochbett. Ein Freund hat es auf an der Wand angeschraubte Balken gestellt und eine geniale Treppe gebaut. :o) Das Bett ist gut und gern 2,30 m hoch, nutzt also die Zimmerhöhe optimal aus, und darunter ist viel Platz entstanden für nötigen Kram wie Wäscheständer, Wäschekorb usw. Muss ja auch irgendwohin! ;o)

   

Und? Gefällt euch meine Wohnung? ;o)