Samstag, 19. Oktober 2013

Vollmond

In manchen Nächten ist der Vollmond so hell, dass er wie ein Scheinwerfer in unseren Käfig strahlt. Das mögen wir gar nicht! Es ist ein gruseliges Licht, so kalt und grell und ganz anders als der wärmende Sonnenschein. Naja, und pennen können wir dabei auch nicht.
Also klopfen wir Bellis wach, damit sie eine Lampe anknipst, die den Mond "überleuchtet". Oder damit sie uns rauslässt. Bis halb fünf morgens zu schlafen wird doch wohl reichen!!

Übrigens hat Bellis mal ein Gedicht auf uns vollmondbeklopfende Hasen geschrieben...




Mein Hase verkloppt den Mond 

jäh reißt mich Trommeln aus dem Traum 
zornig trittst du nach dem Mond, der es wagt
sein Licht in deine Höhle zu gießen 
silbern zittert dein Fell - vor Wut, vor Angst 
erst als mein Schatten dich streichelt 
gönnst du mir Schlaf