Freitag, 14. Juni 2013

Ich mache SPOCHT! Teil 9: Je öller, je döller...

Zwei Wochen Pause lassen selbst den faulen inneren Schweinehund beschämt winseln. Also gab's heute keine Ausreden mehr - ich bin zum Sport geradelt. Gleich in der Umkleide hatte ich das erste deprimierende Erlebnis: Eine muntere Omi im knackig-braunen Eva-Kostüm zeigte mir stolz ihr durchgeschwitztes T-Shirt. "Ich war beim Zumba!", jubelte sie, "Das ist ganz schön anstrengend." Sagte es und wuselte davon in Richtung Sauna.
Beschämt verkniff ich mir den Pilates-Kurs und schlich zu den Folterbänken. An "meinen" Geräten schwitzte bereits die nette Frau in meinem Alter mit dem disziplinierten Tempo. Sie war genau ein Gerät vor mir, was mich zwang, die Übungen ebenfalls schöööön laaangsam und soooorgfääältig auszuführen.
Eine gemischt-geschlechtliche, geschwätzige Rentner-Gruppe schaffte sich unter Annikas Anleitung an den Geräten nebenan.Während ich trainierte, hörte ich ihnen zu. Die waren richtig gut drauf! Vereint bettelten sie einen der Herren an, einen Witz zu erzählen. Und der ließ sich nicht lange betteln. Wollt ihr ihn auch hören? Klar wollt ihr... ;o)
Eine rüstige 70-Jährige möchte sich, bevor es nicht mehr geht, einen großen Wunsch erfüllen: Einen wirklich hohen Berg besteigen. Deshalb reist sie in die Alpen. Vor Ort erkundigt sie sich nach den Möglichkeiten und bekommt zu hören: Nur mit einem erfahrenen Bergführer, wegen der Sicherheit. Na gut, meint sie, und nimmt die Begleitung eines jungen, knackig aussehenden Mannes an. Sie klettern bergan - zwei-drei Stunden. Die alte Dame wird nicht müde. Nach sechs Stunden erreichen sie den Gipfel. Der junge Mann sieht etwas erschöpft aus. 'Oh je', denkt sich die Dame, 'der Arme - ich sollte ihm etwas Gutes tun und ihn für seine Mühe entlohnen.' Und sie treibt es mit ihm auf dem Berggipfel... Danach meint der junge Mann: "Also das hätten Sie auch in der Talstation bekommen können."
Zugegeben, der Witz ist etwas platt - wir mussten trotzdem alle lachen. Meine Stimmung hob sich und ich erfüllte brav das ganze Pensum. Oh, ich merke es jetzt schon in den Muskeln - die Pause war zu lang.
Aber wenn ich auch mit 70 noch auf einen Berg klettern will (oder zumindest die Möglichkeit haben will, es tun zu können!), dann muss ich eben dran bleiben.
"Bis nächste Woche?", fragte die nette Frau in meinem Alter, als sie ging. Ja! Unbedingt!

PS: Getränk des Tages: Wasser naturell mit Caipirinha-Aroma. Schmeckt wie lasche Zitronen-Limo. :o/