Samstag, 15. Januar 2011

Frühes Jahr

Ich kann sie unter meinen Füßen spüren
die Glöckchen ohne Schnee im Januar
wie Keimlingspitzen kalten Lehm berühren
und klingen: doch, der Lenz ist absehbar

Hier oben aber ist die Welt noch gräulich
die Farbe zieht vom Himmel in mein Herz
ganz ohne Weiß ist Kälte ganz abscheulich
ich ahne es - es schneit dafür im März

Nur äußerst ungern lasse ich mich locken
vom Ofen weg, er ist mein bester Freund
und wärmt mich herzlich durch die dicken Socken

Erst wenn es draußen milde lenzt und scheint
wenn Wärme auf mich fällt statt kalter Flocken
dann glaub` ich es: der Winter ist verneint



© Bellis 2008
Aus: "Bellis. Blueprints."
Leseproben: www.bellis-blueprints.de