Dienstag, 21. September 2010

Missi, die Ausbrecherkönigin!


Missi kann's nicht lassen! Jede Tür, jede Stufe - alles muss untersucht und nach Möglichkeit bezwungen werden. Bellis dreht langsam durch...
Missi ist das erste Kaninchen in der Belliswohnungshasengeschichte, das sich traut, diese tückische Stufe zum Balkon hinunter zu springen! Glaubt man Bellis, haben alle anderen Hasen (Bruno, Gino, Tina, Nicki und Lilly) immer brav die Schwelle als Grenze akzeptiert, alles dahinter war tabu! Echt - ich trau's mich nicht, dort runter zu hüpfen! Und Nella hat das auch nie gemacht. Nur Missi konnte dem verführerischen Grün dort draußen nicht widerstehen... Die Beweisfotos liegen euch nun vor. Bellis wird wohl ziemlich aufpassen müssen, wenn sie ihre Blumenpracht draußen erhalten will, hähä.
Und vor zwei Tagen hat Missi es fertiggebracht, nachts aus dem Käfig auszubrechen!! Naja, daran war Bellis selbst schuld, denn sie hatte die Käfigtür nicht richtig zugemacht, sondern nur angeklappt. Das hat Missi schnell spitz gekriegt, hat mit ihrem dicken Kopf solange gestupst und gebohrt, bis sie die Klappe auf hatte. Hat sich durchgezwängt und die Klappe laut klappernd (daher der Name!) hinter sich zufallen lassen. Das Klappern hat Bellis geweckt. Aber ehe die aus dem Bett kam, saß Missi schon quietschvergnügt auf dem Wohnzimmerteppich und wollte am liebsten gar nicht mehr zurück in den Stall. Ich bin natürlich drin gebliegen. Ich würde doch nie ausbrechen! Ich doch nicht! Was denkt ihr euch nur!
Letzte Nacht war mir aber auch zum Davonhoppeln. Denn da hat Missi den Vollmond angeklopft. Meine Güte! Ist doch nur der Mond! Klar, der ist sehr hell. Und es ist schon gruselig, wenn das bleiche Licht das Stroh so seltsam schimmern lässt. Ich kneife dann immer ganz fest die Augen zu und schlafe lieber. Nur nicht letzte Nacht! War nicht möglich! Als Bellis entnervt das Licht anknipste, war es halb vier! (...knurrte Bellis zumindest.) Naja, penne ich eben jetzt ein bisschen...
So long, folks!
Euer müder Buster.