Dienstag, 31. August 2010

Froschprinz RINGO

Das ist Ringo.
Ringo wurde von Sabine bestellt, denn sie wollte so gern ihren eigenen Froschprinzen haben.
Also habe ich ihr einen prächtigen Prinzen gefilzt, mit einem strammen Hinterteil, kräftigen Beinchen und einem schicken Krönchen!
Keck schaut er in die Welt!
Sabine wollte gern die Ringgröße 18 mm. Deshalb ist Ringo ein kräftiger Bursche geworden - mit einer Gesamthöhe von fast 3 cm!
Ich finde, dass sich der weiche Ring trotz seiner Dicke sehr angenehm trägt und dass sich Ringo auch auf meiner kleinen Hand ausgesprochen gut macht!
Zum Knutschen sieht Ringo doch wirklich allemal aus, findet ihr nicht? ;o)

Froschprinz Ringo

Montag, 30. August 2010

Herbstelegie

der Sommer stirbt
matt sinken die Blumen
bleich sticht das Gras
die Felder wurden braun gekämmt

der Sommer stirbt
nassfleckig die Straßen
gelbscheckig die Bäume
Blätter sammeln sich im Rinnstein

der Sommer stirbt
der Abend hat´s eilig
der Morgen hat´s schwer
Dämmerung bestimmt meinen Tag

der Sommer stirbt
die Sonne wird golden
ihre Wärme wird selten
Wolkenschatten lassen mich frieren

der Sommer stirbt
jeden Tag ein bisschen mehr
dem Winter ein Stück näher
den ich nachts schon riechen kann

© Bellis

Donnerstag, 26. August 2010

Monster-Missi!

Missi macht nur Unfug!
Okay, am Unkrautblumentopf durfte sie knabbern, das hat Bellis extra erlaubt. Dass sie sich gleich reinsetzt, war so nicht geplant, aber gut...
Dass sie dann aber auch noch versucht, über die Bratpfanne in den Monstera-Blumentopf zu klettern, mit den leeren Flaschen kegelt und dann auch noch in die Kisten neben dem Stall springt, um wer weiß wohin zu gelangen - das war dann auch Bellis zu viel!
Ab in den Stall, Miss Flauschi - ehe du doch noch in „Flokati“ umgetauft wirst!






Freitag, 20. August 2010

Kleine Spinnerei

Der Tag spannt himmlisch seinen blauen Bogen,
Er zielt und schießt und trifft die Nacht,
Steigt blutig - sie ist sterbend abgezogen.
Spinnchen ist davon aufgewacht,

Sie knüppert hier und da ein Fädchen,
Sie putzt sich, trinkt vom Morgentau.
Und Tropfen spiegeln Sonnenrädchen,
Ganz tief und tiefer wird das Blau,

Ich liege bäuchlings auf dem kühlen Rasen,
- Andauernd wärmer wird die Luft -
Ich spinne schillernd bunte Seifenblasen
Und schnuppre Sommerwiesenduft.

Ich träume weich und psychedelisch-funkelnd,
Spinnwebenleicht und transparent.
Gar nichts ist heute sonnenlichtverdunkelnd,
Nichts da, was auf der Seele brennt.

Ich mach mir später sicher wieder Sorgen,
Werd jammern, zu den Göttern flehn.
Doch heut verschieb ich Grübeleien auf morgen.
Für Kummer ist der Tag zu schön!

Ich schwöre euch, ich nutzte nichts zum Rauchen!
Trotzdem fühl’ ich mich wolkenweich.
Noch nie schien ich so wenig Glück zu brauchen,
Ich find’ mich überfließend reich.

Ich lass’ mich in die Hängematte fallen,
geknüpft aus Spinnenfadentwist.
So viel Zufriedenheit wünsche ich allen.
Gut, wem das täglich möglich ist.

© Bellis


Mittwoch, 18. August 2010

Faltschnittkarte "Treppenflucht"

Eine Kundin mailte neulich: "Ich habe von Dir eine 3D-Karte "Treppenflucht" bestellt. Wir sind alle total begeistert davon... Meine Frage wäre nun, ob Du mir die Treppe auch in anderen Farben herstellen könntest." Na gerne doch! :o)

Ich habe mich an die Arbeit gemacht und als erstes farbigen Karton gesucht.
Sonst verwende ich edel aussehendes, eierschalfarbenes Auqarellpapier mit einer Stärke von ca. 200 g/m², das geht prima.

Aber die Kundin benötigte unbedingt Tomatenrot, Hellgrün und Mittelgrau. Gar nicht so einfach, diese Farben zu bekommen. Ich entdeckte diese Farben nur in zwei Papierstärken: als Fotokarton mit 300 g/m² und als Tonzeichenpapier mit 130 g/m².
Meine ersten Versuche fanden mit dem Fotokarton statt. Was für ein Fiasko! Der Karton war zu steif, er knitterte und fluste an den Schnittkanten. Die Ergebnisse waren völlig unbrauchbar. Und ich war echt verzweifelt.

Denn das Tonzeichenpapier erschien mir arg dünn - würden die Faltschnittkarten auch richtig gut stehen, wenn ich sie daraus fertigte?
Aber es half ja alles nix - ich probierte... und staunte! Das Papier ließ sich prima verarbeiten, Schnitte und Falten wurden messerscharf und nix fluste an den Rändern aus!

Findet ihr nicht auch, dass die Karten gut gelungen sind? ;o)
Kaufen kann man die Karten natürlich auch! Und zwar in meinem Shop auf vondir.de!



Krieg und Frieden

Sie liebten und sie schlugen sich. Also, in unserem Fall eher "... und sie poppten sich".
Zur Zeit fechten wir nämlich den Chefposten aus - und das machen wir ganz nach Hasenmanier: wir poppen. Sorry, wenn jetzt jemand peinlich berührt ist - aber wir stehen zu unserem Sexualleben. Passieren kann ja eh nix...
Gepoppt wird abwechselnd. Mal darf Missi und dann wieder ich. Und was soll ich sagen? Ihr gefällt's. Höhö.
Natürlich sind dazwischen auch Ruhepausen nötig. Und mittlerweile kuscheln wir sehr gern miteinander. Naja, wenn man auch sonst das Bett miteinander teilt...
Liebt euch, Leute!
Euer Buster.



Dienstag, 17. August 2010

August

mehr als ein halbes Jahr ist rum
ich kann schon wieder diese Trauer fühlen
pünktlich beginnt die Nacht sich zu verkühlen
August kann nichts dafür, wie dumm

von mir, anstatt im Sommer noch -
in Sonnenhitze und Gewitterregen
mit Erdbeereis und barfuß auf den Wegen
- zu sein, fall ich ins Sommerloch

wie Ronja würd´ ich gern getrost beteuern
lang ist der Sommer, er wird ewig feuern
und wenn´s mal kühl ist, trägt man eben Hose

stattdessen schlaf ich nachts in dicken Decken
versuch, die Wärme in mir zu verstecken
und wär so gerne eine Herbstzeitlose

Kugelfische

Eine Auftragsarbeit (Halskette und Ring mit Kugelfischen in Türkis) für Sabine - zu schön, um sie nicht zu zeigen! Oder was meint ihr? ;o)
Noch mehr Bilder davon könnt ihr euch HIER anschauen!

Montag, 16. August 2010

Die Entpuppung!

Langsam entpuppt sich das Püppchen!
Boah, Leute... Kaum kommt Bellis heute nach Hause und lässt uns aus dem Stall, fällt Missi wie eine Furie über mich her! Sie krallt sich mit allen vier Füßen in meinen Rücken und poppt mich wie ein gestandener Kerl! Ich fasse es nicht! Seht ihr die Fellbüschel auf dem Teppich? Das sind nicht ihre - das sind meine!!
Ich bin empört und geschafft. Momentan ruht sie sich hinter der Couch aus, aber ich fürchte, das ist nur die Ruhe vor dem nächsten Sturm.
Doch was soll ich machen? Zwar versuche ich sie abzuschütteln, indem ich mich wie ein Kreisel drehe und sie ins Fell zwacke, aber so richtig heftig kann man eine Miss Flauschi ja auch nicht beißen.
Da werde ich mir wohl noch einiges einfallen lassen müssen, um sie zur Raison zu bringen. Jetzt jage ich sie erstmal hinter der Couch vor und eine Runde durch die Wohnung. Sonst lässt sie mich nachts nicht schlafen.
Einen schön(er)en Abend für euch, Leute!
Euer Buster.

Sonntag, 15. August 2010

Das wird schon...

Zweiter Tag mit meiner neuen Mitbewohnerin.
Was soll ich sagen... Miss Flauschi fühlt sich wohl hier. Für meinen Geschmack schon fast zu wohl. Sie nimmt ganz selbstverständlich und ohne Scheu meine Wohnung in Besitz, reibt hier und da und dort mit der Kinndrüse entlang, kostet sogar vom Sessel, vom Teppich und von der Zimmerpflanze und ist einfach neugierig auf ALLES! Da kann Bellis so oft NEIN sagen und in die Hände klatschen, wie sie will - Missi muss es mindestens noch ein-zwei Mal probieren. Und - das finde ich ja am schamlosesten! - sie läuft Bellis hinterher, lässt sich streicheln und frisst ihr sogar aus der Hand! Bellis ist natürlich ganz hingerissen! Pffft!
Das alles lässt mich dann doch noch ein bisschen schmollen. Zwar reißt es mich manchmal hin und ich mache ein paar entzückte Jumps auf dem Teppich (naja, es ist ja auch ziemlich aufregend), aber kuscheln, so ganz öffentlich und eng, mag ich noch nicht mit Missi. Nö.
Obwohl... gestern Abend, da sah sie schon niedlich aus, wie sie auf ihrem neuen Lieblingsplatz lag, angekuschelt an den Blumentopf und die Bratpfannen, die dort auf dem Fußboden stehen (na na! nichts böses denken!). Da war sie nämlich so erschöpft von dem aufregenden Tag, dass sie unvermittelt auf die Seite kippte, das Köpfchen ablegte und ganz fest einschlief. Echt süß, hach ja...
Naja, das wird schon noch eine wundervolle Freundschaft werden, Leute.
Bis demnäxt!
Euer Buster.



Samstag, 14. August 2010

Wow! Miss Flauschi!

Ich hab ja gedacht, Bellis scherzt nur, wenn sie mir erzählt hat, dass ich bald einen neuen Kumpel mit einer "total felligen Nase" kriege, wie sie immer sagte.
Aber heute kam tatsächlich Besuch! Mir wurde einfach mal so eine Hasendame vor die Nase gesetzt!
Das Mädchen heißt eigentlich "Inge", aber da Bellis' Mutter so heißt, hat sie sie umgetauft in "Miss Flauschi" - und wenn ihr die Bilder seht, wißt ihr auch, warum. Die hat so viel Fell, dass ich kaum ihre Augen sehe! Denn sie ist ein Angora-Kaninchen! Wäre sie ein Hund, würde ich sagen: wo sie bellt, ist vorn!
Diese Hasendame hat Bellis heute aus dem Tierheim geholt. Sie wurde gestern dort abgegeben, nachdem sie in einer Tierarztpraxis im Klo gefunden wurde. Offenbar hat sie jemand, der sie nicht mehr haben wollte, ausgesetzt - nicht in die Kloschüssel, sondern auf dem Fußboden daneben. Derjenige dachte sich wohl, daß die Häsin dort schnell gefunden und auch gleich untersucht und vermittelt werden würde. Ein bisschen Resthirn war demnach noch vorhanden. Also echt, Leute gibt's...
Jetzt hoppelt Miss Flauschi schon sehr munter durch meine Wohnung. Offenbar ist sie an Wohnungen gewöhnt, denn sie hat gar keine Angst vor dem Parkett oder großen Flächen. Ich weiß ja noch nicht so richtig, was ich mit ihr anfangen soll. Erstmal hab ich mich hinter die Couch verkrochen. Aber dort hatte sie mich ziemlich schnell aufgestöbert. Tja, Schluss mit der Privatsphäre!
Jetzt sitze ich ziemlich verwirrt auf dem Teppich und beobachte meine neue Mitbewohnerin. Miss Flauschi guckt sich gerade das Badezimmer an, hört aber auch schon, wenn Bellis NEIN sagt.
Na gut, ich werde sie jetzt mal ein bisschen beschnüffeln. Hmm, riecht nicht schlecht. Mal Augen schlecken... Och ja, ist auch in Ordnung. Ich glaube, mit dem Mädchen kann ich leben.
So long, Leute, ich hab jetzt zu tun! ;o)
Euer Buster.





















Sonntag, 8. August 2010

Alleine sein ist doof.

Seit zwei Tagen bin ich jetzt alleine. Bis Freitag war ja die Riesen-Tina bei mir. Aber am Freitagabend, nach Bellis' Geburtstagsparty, wurde sie von Suse wieder nach Hause mitgenommen. Ganz schön grantig war sie, hat in der Transportbox gerüttelt und gemeckert, aber genützt hat's ihr nix.
Tja, und nun hocke ich alleine in meinem Stall, der vorher kuschlig eng war und nun riesengroß und ziemlich kalt wirkt. Obwohl ich extra viel Heu bekommen habe. Darauf hab ich aber gar keine richtige Lust. Was nämlich noch viel gemeiner war: Gestern ist Bellis einfach weggefahren! Und sogar über Nacht weggeblieben! Boah ey! Den ganzen Samstag alleine und dann noch nachts! Das kenne ich doch gar nicht!
Als Bellis heute mittags nach Hause kam, hab ich sie auch gar nicht begrüßt, Strafe muss sein. Jetzt darf ich schon ganz lange in der Wohnung herumhoppeln. Und Bellis gurrt extra freundlich und gibt mir Leckerlies, aber das lässt mich ganz kalt. Auch die frischen Äpfel. Naja, zumindest tue ich so. Gekostet hab ich nämlich schon - sind ziemlich lecker. Und ab und zu hopple ich dann auch mal hinter der Couch vor (dort schmolle ich mich aus), um mich zu vergewissern, dass sie noch da ist.
Morgen früh fährt Bellis sicher wieder ins Büro und ich muss wieder alleine bleiben. Keine Ahnung, wie ich mir die Zeit vertreibe. Naja, träume ich eben von besseren Tagen. Vielleicht kommen die ja bald wieder? Bellis erzählt heute nämlich immerzu was von einem "neuen Kumpel" - aber ich hab keine Ahnung, was sie damit meint. Ob ich wieder Besuch kriege? Von Nicki und Lilly vielleicht? Wäre ja nicht schlecht, ist wirklich langweilig, richtig einsam ohne Gesellschaft.
Ich bin ja gespannt, Leute. Werde berichten!
Euer Buster.

Freitag, 6. August 2010

Geburtstagslied

als ich noch jünger war, war der Sommer länger
er weilte mindestens von Juni bis August
Anfang September erst kam der Herbst zur Schule
erst dann verging dem Sommer endgültig die Lust

ich war so blöd, an Unendlichkeit zu glauben
jeder Geburtstag war für mich verheißungsvoll
ich war gespannt auf das Leben und den Winter
so überzeugt davon: das beides wird ganz toll

heut bin ich älter, beachtlich abgeklärter
feire Geburtstage noch immer ziemlich laut
doch wie eine Jahreshalbzeit längst vorbei ist
ist auch mein Leben schon zur Hälfte abgeflaut

der Winter kommt bald, das ist wohl unvermeidlich
mit Eis und Schüttelfrost, Psilosis und Verlust
schenk mir Glühwein nach, bevor mein Glas halb leer ist
bin mir der Endlichkeit ausdrücklich unbewusst




Montag, 2. August 2010

Die Post war da!

Heute habe ich Post bekommen. Nicki und Lilly haben mir ein Foto von sich geschickt.
Na, die sind ja faul! Hocken bei dem schönen Wetter in der Plüsch-Höhle, die eigentlich der Katze gehört. Scheint schön kuschlig zu sein da drin.
Trotzdem! Geht mal raus, Leute! Ist doch Sommer!
Euer Buster.