Donnerstag, 8. April 2010

10 Dinge, die man als Eisverkäufer nicht tun sollte!

Die ersten warmen Tage vor zwei Wochen hatte man schon verpasst - aber nun endlich hat meine Lieblingseisdiele wieder geöffnet!
Die Verkäuferin schwatzte mit irgendeiner Bekannten vor der Ladentür, als ich eintrat, und ging hinter mir hinein (1. FEHLER).
Die Eissorten sahen so lecker aus wie immer! Deshalb konnte ich nicht widerstehen und verlangte zwei Kugeln.
„Was ist denn MecRoche?“, fragte ich, verwundert über die Schreibweise. „Das soll so was wie Ferrero Roche sein“, meinte die Verkäuferin, „aber ich habe noch nicht alle Sorten gekostet, wegen hier!“ Sie zeigte dabei auf ihre Hüften. (2. FEHLER)
Ich grinste vage und erwiderte: „Sagen Sie mir das lieber nicht...“ - „Naja, das kriegt man ja nicht wieder runter“, plauderte sie weiter (3. FEHLER). Ich wiederholte (immer noch lächelnd!), dass sie mir das lieber nicht sagen solle, denn sonst wäre ich bald keine Kundin mehr. Sie guckte etwas ratlos, griff ohne Plastikhandschuhe zu einer Waffeltüte (4. FEHLER), schaufelte die erste von mir gewählte Eissorte hinein und sah mich dann fragend an (5. FEHLER).
Die zweite Kugel wurde in die Waffel gefüllt, ohne vorher dieses Kugelformgerät abzuspülen (6. FEHLER). Nachdem die Verkäuferin mühevoll mit viel Kleckern und Schmiererei den Befüllvorgang abgeschlossen hatte, reichte sie mir mit langen Kunstfingernägeln die Waffeltüte - mit einem Fingernagel halb im Eis! (7. FEHLER) Eine Serviette für die klebrige Tüte gab’s nicht dazu, ich konnte leider auch keine auf dem Tresen entdecken. (8. FEHLER)
Als sie mir das Wechselgeld über den Tresen gab, fielen ihr 10 Cent in einen Eisbottich (9. FEHLER). Ich bekam ein neues Geldstück - und sah mich bewusst nicht um, um zu beobachten, wie sie die Münze aus dem Eis angelte. Der nächste Kunde wird sich doppelt freuen!
Nicht gefreut habe ich mich dann über den Eisgenuss. Das Eis war wie immer lecker, auch dieses ominöse „MecRoche“. Aber die Waffel war eindeutig noch aus der letzten Saison! (10. FEHLER)
Nee, ich glaube, ich wechsle die Eisdiele und besuche den Italiener. Der hat einfach mehr Berufserfahrung.