Dienstag, 30. März 2010

Sie sind da!

Was für eine Aufregung! Pünktlich zwanzig Uhr klingelte es und ein riesiger Käfig wurde hereingetragen. Mit zwei recht schüchternen Hasen darin. Okay, ich war auch verschüchtert. Immerhin ist Nicki der erste HasenJUNGE, den ich treffe. Hm. Ich habe mich lieber erstmal in eine Stallecke gekauert.
Aber dann, als Nickis Möhrenschäler gegangen waren, hat Bellis uns aus dem Stall gelassen. Ich gebe zu, ich war ein Schisser! Hab mich erstmal hinter die Couch verkrümelt. Nella hat währenddessen den fremden Stall markiert, mit Nase und ... naja, Köttelchen. Bellis hat geschimpft und aufgefegt, aber was hilft's? Nella ist, was das Markieren angeht, sehr hartnäckig. Sie verteilte also "Küsschen" und damit ihren Geruch an allen Käfigecken und näselte sogar schon vorsichtig mit Nicki und Lilly.
Natürlich konnte ich ihren Mut nicht auf mir sitzen lassen und half ihr mal, ein Köttelchen hier und da zu verteilen. Bellis schimpfte immer mehr. Sie behauptete, das würde stinken. Versteht die denn nicht, dass das so sein muss? Immerhin sind wir hier die Hauptmieter! Und das sollen die anderen ruhig riechen!
Nicki und Lilly sind übrigens bis jetzt sehr ruhig und höflich. Weder hauen, noch knurren sie. Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll.
Nella findet es eindeutig zu langweilig. Sie rüttelt energisch von außen am Gastkäfig. Aber Bellis lässt den Käfig zu. Heute werden die Pensionshasen also noch nicht rausgelassen - und Nella auch nicht hinein. Auch gut, dann können wir es uns noch ein bisschen ganz demonstrativ vor ihrem Käfig gemütlich machen. Wir dürfen raus! Ätsch!