Mittwoch, 16. Dezember 2009

Pssst...

Sei ruhig, mein Herz, du klopfst so laut.
Es könnt’ dich jemand hören.
Wir wollen doch nicht stören.
Ich weiß, du hast darauf gebaut,

Dass Liebe alles heilen kann.
Ich lausche auf dein Flehen.
Doch - ich kann heller sehen -
Du wirst verzagen irgendwann.

Noch pochst auf Holz du immerfort.
Hohl hallt es aus der Kammer.
Es ahnt von deinem Jammer
Nicht mal der Mond am Himmel dort.

Er scheint auf uns herab. Und ich
Bedecke dich - mit Erde,
Damit nicht kalt dir werde.
Dein Schrei erstickt. Ich liebe dich.


© Bellis 12/09

Montag, 30. November 2009

Myrrhe, Gold und Weihrauch


Seit Wochen schon, scheint es uns, ziehen wir durch das Land, durch fremde Städte, vorbei an Hütten und Palästen. Gen Westen nach Jerusalem, um beim großen König Herodes nach ihm zu fragen.

Hohe Berge überwinden wir, mit tiefen Spalten im ewigen Eis. Schneestürme peitschen uns und nachts ist es so kalt, dass unser Atem gefriert und wie Sternenstaub zu Boden rieselt.
Endlose Wüsten durchqueren wir, und der Sand rinnt durch unsere Schuhe, dringt in unsere Kleider und Augen.

Doch wir folgen unermüdlich seinem Stern, der vor uns herzieht, bei Tag und bei Nacht.
Vor Wochen schon sahen wir seinen Stern aufgehen. Wo ist er, wollen wir Herodes fragen, wo ist der neugeborene König der Juden? Wir sind gekommen, um ihm zu huldigen.

Kostbare Gewürze führen wir mit uns, Pfeffer, Nüsse und andere Spezereien aus dem Morgenland, denn wir wollen zur Geburt des Königs besondere Kuchen backen.

Und wir bringen Geschenke zur Geburt des Kindes mit:
  • Weihrauch - denn wir glauben, es ist göttlich.
  • Gold - denn wir glauben, es ist ein König.
  • Myrrhe - denn wir glauben, es ist ein Mensch.

Eines Nachts, als wir in der Wüste lagern, erstrahlt der Stern so hell wie nie zuvor. Still ist es, und wir wissen, dies ist die Heilige Nacht, der Heiland ist geboren. Wir breiten unsere Gaben zwischen uns aus, wärmen uns an ihrem Glanz und versinken in unserer Andacht.

Am Morgen verwahren wir sorgfältig unseren Schatz, damit er nicht verloren geht auf unserem Weg nach Betlehem, wo wir das Kind finden werden.

Auf www.klunkerfisch.de findest du derzeit die Dezember-Kollektion des Klunkerfischs! Die Produkte (viele gläserne Flakons, gefüllt mit kostbaren Schätzen) haben etwas mit der Weihnachtsgeschichte zu tun und deshalb gerade jetzt eine ganz besondere Bedeutung. Komm vorbei und schau es dir an!

Und den Adventskalender darfst du auch nicht vergessen - ab dem 1.12. kannst du jeden Tag ein Türchen öffnen. Sei gespannt!

Samstag, 7. November 2009

Vom Erwachsenwerden und Erwachsensein

Auszug aus "Höhenrausch" von Ildikó von Kürthy

Ich weiß nicht, woran es liegt, aber früher waren die Leute mit Mitte dreißig älter als heute. Früher gab es den Begriff „junge Erwachsene“. Die dazu passenden Menschen sind aber irgendwie ausgestorben.

Mein Vater hat sich nicht gefragt, ob er mit achtunddreißig schon bereit sei, Verantwortung für eine Familie zu übernehmen, oder welche Turnschuhmarke zurzeit modern ist. Mein Vater hatte da schon zwei Kinder, den Beruf, den er bis zur Rente behalten würde, und trug die Schuhe, die ihm meine Mutter kaufte.

Irgendwann ist es uncool geworden, erwachsen zu sein, und es erschienen Magazine, die auf dem Cover mit der Losung „Eigentlich sollten wir erwachsen werden“ werben. Ich könnte spontan mindestens fünf Leute Ende dreißig aufzählen, die sich begeistert eine Zeitschrift mit dem Slogan kaufen würden: „Eigentlich hätten wir schon vor zehn Jahren erwachsen werden sollen.“

Jetzt bin ich mit Männern zusammen, die so alt sind wie mein Vater, als ich fünfzehn war. Die überlegen, den Beruf oder die Stadt zu wechseln. Oder die gar keinen Beruf haben und erwägen, ein paar Jahre im Ausland zu jobben oder ein Zweitstudium zu machen oder vielleicht lieber doch mal „was ganz anderes“.

Ich habe so die Nase voll von Typen, die einen Job haben statt einen Beruf, die „Projekte in der Pipeline“ haben oder „projektbezogen auf Honorarbasis“ arbeiten. Ganz zu schweigen von den Idioten, die schon ihr halbes Leben hinter sich haben, aber immer noch zögern, sich auf eine „feste Beziehung“ einzulassen.

Alle sind unheimlich flexibel und mobil, aber niemand will sich festlegen. Zumindest noch nicht. Später vielleicht. Aber irgendwie ist später meistens zu spät. In unserem unerwachsenen Dasein dauert nichts mehr richtig lange. Wer so irre mobil ist, der ist meistens schon wieder unterwegs, bevor es ernst werden könnte. Es gibt ihn nicht mehr: den Beruf fürs Leben, den Mann fürs Leben, den Freund fürs Leben. Nicht einmal mehr Jeans kann man länger als eine Saison tragen.

Männliche Endvierziger hängen mittags mit bemüht asymmetrischen Frisuren in Cafés rum und überlegen, wie sie das Erwachsenwerden verschieben können - auf einen Zeitpunkt, wo unsereins schon in die Wechseljahre kommt und jeder Eisprung ein Grund zum Anstoßen ist.

Wir sind verdammt dazu, neugierig und jung zu bleiben, immer aufgeschlossen für Neues, für Veränderungen, für Entwicklungen. Ist ja auch gut und richtig und bewahrt einen vorm Gelangweiltsein und vorm Langweiligwerden. Aber sei mal gleichzeitig offen für alles Neue und trotzdem zufrieden mit dem, was du hast. Nicht so leicht.

Montag, 2. November 2009

Taschenbuch mit Lyrik: Bellis. Blueprints.



Seit einigen Jahren schreibe ich unter dem Pseudonym Bellis Lyrik und Prosa. Einen Teil davon veröffentlichte ich bereits in Lyrik-Anthologien (herz.rhythmus.störung und Das Spinnennetz der Sappho) sowie in diversen Literatur-Foren.
Mein Traum war es aber immer, ein kleines Taschenbuch daraus zu machen. Voilá! ;o)

Das Besondere an diesem Büchlein ist seine Gestaltung: Ein echtes Taschenbuch sollte strapazierfähig sein, knautsch-, reiß- und wasserfest, so dass es überallhin mitgenommen werden kann: in der vollgestopften Handtasche, im übervollen Koffer, in den Park, in die Badewanne - egal wo du romantische Gedichte lesen möchtest, dieses Buch nutzt sich nicht ab.

Jede Seite des Buchs wurde einzeln einlaminiert. Eingebunden wurden die Seiten mit einer sehr stabilen, transparenten Ringbindung aus Plastik. Du kannst also ganz beruhigt sein, wenn dir beim Lesen die eine oder andere Träne darauf tropft. Solltest du das Buch mal im Garten liegen lassen - Morgentau und Nieselregen können ihm nichts anhaben. Auch der Kakao, den du versehentlich darüber schüttest, lässt sich wieder abwischen. Und deine nassen Finger in der Badewanne tun ihm auch nicht weh. ;o) Nur unter Wasser solltest du es nicht lesen!

Eine weitere Besonderheit ist das Cover: es gibt sechs verschiedene Motive - schau dir die Abbildungen an und such dir dein Lieblingsmotiv aus! Das Buch wird auf deine Bestellung extra angefertigt.

Das Taschenbuch wird von mir im Selbstverlag nur im Klunkerfisch-Shop auf vondir.de vertrieben. In anderen Läden wird das Buch nicht zu erwerben sein.
Auf 60 Seiten findest du romantische, nachdenklich machende und humorvolle Gedichte, die Momentaufnahmen widerspiegeln oder den Differenzen aus Kopf und Bauch entsprungen scheinen, die Erlebtes und und Ersponnenes erzählen und in denen du dich selbst wiederfindest.
Leseprobe? Bitteschön! ;o)

Tango amore

ich klebe fest in deinem Arm
mir ist nicht warm
mir ist so heiß
doch meine Augen sind wie Eis
ganz spitz gezapft in deinen Blick
ein Wiegen vor und eins zurück

mein Ausdruck hält dich auf Distanz
und doch nicht ganz
und doch so nah
kommst du mir - denn das will ich ja
ich schüttle meinen Kopf erbost
derweil mein Fuß dein Schienbein kost

du senkst dich tief auf mich hinab
die Luft wird knapp
die Luft wird dick
ich beuge mich bis ins Genick
mein Haar streift über das Parkett
ein Hüftschwung und dann Pirouette

der Rhythmus hämmert in mein Ohr
es kommt mir vor...
er kommt - und wie
wir beide tanzen Knie an Knie
kommt er mir vor wie Libido
der Tanz... der Tan... oh... Ta... Tan-go!

© Bellis

Montag, 26. Oktober 2009

Lyrik, Lesen, Lichterschein...



Der Herbst geht allmählich in den Winter über. Die Tage sind kalt und nass, die Abende dunkel und lang.
Da ist es ungemein tröstlich, mit einer Tasse Kakao und einem guten Buch im Lesesessel zu kuscheln, zu schmökern und ab und zu aufzuschauen in das warme Licht einer Kerze.

Wenn es dir genauso geht, dann findest du sicher das, was du dazu brauchst, auf www.Klunkerfisch.de:

* Lebenslyrik,
* Lesezeichen und
* Lichterschein.

Viel Spaß beim Stöbern! :o)

Montag, 21. September 2009

Kiesel, Sand und Meer...

Der Herbst ist da - auch wenn das Wetter noch wunderschön warm ist, sind die Nächte doch schon kühl, die Abende nicht mehr so lang wie im Sommer und es duftet nach umgepflügten Feldern und nach welkem Laub...

Die Ferien sind vorbei, die Strände menschenleer - für den Klunkerfisch ist das die beste Zeit, um ans Meer zu fahren, Seeluft und Herbstduft zu schnuppern und nach Muscheln und schönen Steinen zu suchen.

Aus den sommerlichen Impressionen von Wasser, Sand und Kieselsteinen entstand die Herbstkollektion des Klunkerfischs - auf gehts ans Meer!

Kommst du mit?

www.Klunkerfisch.de

Dienstag, 4. August 2009

2. Höfischer Kunst- und Designmarkt in Leipzig am 9. August 2009

Am 9. August 2009 wird im Grafischen Hof in der Hans-Poeche-Straße 2 in 04103 Leipzig der 2. Höfische Kunst- und Designmarkt stattfinden.

Viele interessante Aussteller werden auf dem Markt ihre Waren, die jenseits industrieller Massenproduktion gefertigt wurden, der Öffentlichkeit präsentieren.

Auf diesem Markt wird auch ein bunter Stand (Nummer 01!) des Klunkerfischs zu finden sein. Wir sind also ganz vorn mit dabei und freuen uns riesig auf den Markt und auf euren Besuch!

Der Grafische Hof ist bewohnt von Künstlern, Musikern, Autoren und Designern. Er liegt in Bahnhofsnähe in Leipzig auf einem ehemaligen Fabrikgelände an der Ecke Reudnitzer Straße - Hans-Poeche-Straße.
Eine Wegbeschreibung findest Du auf www.Klunkerfisch.de oder auf www.grafischerhof.de.

Montag, 27. Juli 2009

Hot town - summer in the city ...

Der Sommer ist in der Stadt!
In den Büros laufen die Klimaanlagen auf Hochtouren, in den Biergärten und Eiscafés tummeln sich farbenfroh gekleidete Menschen.
Und auch wir haben jetzt Lust, sommerlich-leichte Kleidung anzuziehen, uns kunterbunt zu schmücken und durch die Stadt zu bummeln.
Abends werfen wir uns seidige Roben über und besuchen Konzerte unter freiem Himmel.
Wir wollen bewundert werden!

Ganz egal, ob du In der Sommerkollektion des Klunkerfischs ist bestimmt das richtige für dich dabei!
Mach dich fein und komm mit uns in die Stadt!

Freitag, 19. Juni 2009

Mein DaWanda-Lieblingsprodukt


Im Lied heißt es: fünf Stübchen
gibt es im Apfelhaus,
doch hier sieht man: ein Schübchen
schaut frech zum Apfel raus.

Darin sind keine Kerne -
es wär’ für meinen Schmuck!
Ich hätt’ den Apfel gerne!
Drum gebt ihn mir, ruck zuck!

:o)

Mit diesem selbstgezimmerten Gedichtchen nehme ich am DaWanda-Lieblingsprodukt-Gewinnspiel teil und hoffe darauf, den von ARTDECOR gezimmerten Schubladen-Apfel (gefunden in der DaWanda-Kategorie Accessoires --> Alles andere --> Alles andere) zu gewinnen. Denn der ist zuckersüß! :o)

Jetzt bin ich ja gespannt, ob irgendjemand meinen Froschprinzen Kurtchen zu seinem Lieblingsprodukt kürt. ;o)

...

Dienstag, 16. Juni 2009

Verlosung: Perlen, Schmuck und Zubehör gewinnen

Auf WANABA, der Bastel- und Kreativitätscommunity, gibt es viele und tolle Preise zu gewinnen: Exklusive Sets, Perlen und Schmuck, Zubehör, das neue Magazin “Perlen-Poesie”!
Seht selbst, macht mit und gewinnt!

Montag, 8. Juni 2009

2. Leipziger Wollefest

Am Pfingstwochenende (30. und 31. Mai 2009) feierten wir in Leipzig das 2. Leipziger Wollefest (www.leipziger-wolle-fest.de)!
Viele Kunsthandwerker und Kreative haben auf diesem Markt ihre Produkte aus Wolle und anderen Materialien angeboten.
Das Fest wurde vom Leipziger Strickcafé ausgerichtet, war super organisiert und hat uns großen Spaß gemacht!
Nächstes Jahr Ende Mai sind wir wieder dabei!!!
Ein paar Impressionen seht ihr hier - und noch mehr auf www.klunkerfisch.de!

Montag, 20. April 2009

Alles neu macht der Mai!

Der Frühling ist da!

Die Froschkönige sammeln sich in den Teichen und stimmen ihr Konzert an - auf der Suche nach ihrer Prinzessin!
Die Bäume und Wiesen sind saftig grün, Löwenzahn und Butterblumen leuchten knallig gelb
und vom Himmel strahlt die goldene Sonne!

Der Klunkerfisch hat sich vom herrlichen Frühlingswetter inspirieren lassen und Schmuckstücke angefertigt -
in fröhlichen Farbkombinationen aus Grün und Gold bzw. Grün und Gelb.

Außerdem gibt es noch ein paar Dinge zum Begrünen - deiner Wand oder deines Lieblingsbuchs!

Viel Spaß beim Schauen und Schwelgen im wunderschönen Frühlingsgrün auf www.Klunkerfisch.de!


Der Klunkerfisch verkündet:


Am Pfingstwochenende (30. und 31. Mai 2009) feiern wir in Leipzig das 2. Leipziger Wollefest (www.leipziger-wolle-fest.de)!
Es findet in der Dresdner Straße 82 in 04317 Leipzig, im romantischen Garten des Hauses statt.
Eine Anfahrtsskizze gibt es hier!

Viele Kunsthandwerker und Kreative werden auf diesem Markt ihre Produkte aus Wolle und anderen Materialien anbieten.
Auch der Klunkerfisch ist mit einem Stand dabei!!!

Marktzeiten:
Samstag (30. Mai) von 13 Uhr bis 20 Uhr
Sonntag (31. Mai) von 11 Uhr bis 17 Uhr

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Dienstag, 17. März 2009

Nach Sonnenuntergang

der Himmel ist nicht immer blau
sagst du und siehst so hilflos aus
Zeit, fortzugeh`n, spür ich genau
so spring ich in die Nacht hinaus

nein, blau ist dieser Himmel nicht
er ist aus glänzendem Kobalt
fast schwarzer Stoff, ganz schwer und dicht:
Brokat - bestickt, feudal und alt

er ist mein Ballkleid, Festgewand
mit einem Saum aus Pfirsichplüsch -
wo horizonts das Licht verschwand
und wo du sitzt an deinem Tisch

über verblichnem Purpursamt
bettet sich dort ein weiches Gold
das zu Blassmeeresgrün entflammt
bevor`s zu Matttürkis verkohlt

was über mir erlischt zu Grau
und schwärzt zu jenem Kobaltton
nein, dieser Himmel ist nicht blau
doch vielleicht weißt du das jetzt schon

Sonntag, 1. März 2009

Irasshaimase! Willkommen zum japanischen Kirschblütenfest!

Die Frühjahrskollektion des Klunkerfischs ist da!

Das Kirschblütenfest Hanami (japanisch "Blüten betrachten" ) ist die japanische Tradition, in jedem Frühjahr die Schönheit der in Blüte stehenden Kirschbäume zu feiern. Bereits zu Beginn der ersten Blüten treffen sich die Japaner unter den Kirschbäumen zum Picknick und feiern die Kirschblüte.

Auch der Klunkerfisch kann das nahende Frühjahr und die bald blühenden Kirschbäume kaum noch abwarten. Ein paar Kirschzweige hat er deshalb schon in die Vase gestellt.

Inspiriert durch die weiße Pracht entstanden:

  • kirschblütenzarte, romantische Accessoires aus Filz und Seide,
  • frühlingshaft bunte Origami-Ohrringe,
  • ein Candlelightdinner unter dem Kirschbaum mit leckerem Sushi,
  • schmückende Schrift-Stücke aus japanischer Zeitung und Sticker mit Haiku-Gedichten sowie
  • Bilder, die zur Zen-Meditation einladen und die Lebensgeister stärken.
Viel Spaß beim Schauen und Schwelgen im Frühling auf www.klunkerfisch.de!

Donnerstag, 19. Februar 2009

Moo Cards

Meine neuen Moo Cards sind da!!!
Ich habe mich anstecken lassen vom Moo-Fieber einiger anderer Schmuckkünstlerinnen und mir ebenfalls die nicht billigen, aber dafür zuckersüßen und einmalig individuellen Mini-Visitenkarten anfertigen lassen. Schaut selbst! Sind sie nicht herrlich?
Ach ja: Wer einen Erstbesteller-Rabatt braucht - ich habe einige Aktionscodes bekommen. Mailt mir einfach! Die Mailadresse steht auf www.klunkerfisch.de.

Nachtrag vom 10.3.2009: Die Aktionscodes sind alle!

Dienstag, 20. Januar 2009

Die Valentinskollektionen des Klunkerfischs sind da!

Zum Valentinstag

Herzpralinen, rote Rosen
ein gestohlenes Gedicht,
Essen gehen, Sekt in Dosen –
mehr Ideen hat er nicht?

Lerne, deinen Mann zu lenken,
flüstre ihm vom Klunkerfisch!
Soll er kalorienarm schenken!
Schmuck hält Liebe ewig frisch!


© Klunkerfisch


Mancher behauptet, dass ein Stückchen Schokolade gerade mal so viel Kalorien enthält, wie man braucht, um noch ein Stück zu nehmen. Davon ist der Klunkerfisch überzeugt!
Also nimm dir noch ein Stückchen süßschmelzende Schokolade und klicke dich genüsslich durch die SCHO-KOLLEKTION auf www.klunkerfisch.de, die pünktlich zum Valentinstag präsentiert wird!
Inspiriert von verbotenen Genüssen entstanden zahlreiche garantiert kalorienfreie, aber enorm leckere Schmuckstücke! Hier kannst du ungehemmt schlemmen!



Und auch ein bißchen Kitsch muss sein zum Valentinstag!
In der HERZ-KOLLEKTION auf www.klunkerfisch.de gibt es liebevoll mit der Nadel gefilzte Herzchen, als Ohrringe mit Ringelschwänzchen und als herzige Kettenanhänger.
Diese Herzchen sind so niedlich, dass sie sicher nicht nur deinem Valentin gefallen. ;o)