Dienstag, 18. März 2008

Kopfgespräche II

„… und entschuldige bitte, dass ich dich neulich beim Regionalausschuss nicht gegrüßt habe.“
„Hm. Wieso hast du mich denn nicht gegrüßt? Fast hatte ich den Eindruck, du wolltest mich nicht kennen.“
„Naja, nein, so war´s ja nun nicht. Ich hab dich kaum wiedererkannt nach der langen Zeit. Wie viele Jahre sind es? Siebzehn? Ist wirklich ein Ding, wie die Zeit vergeht…“
„Für mich hört sich das an, als wäre es dir peinlich gewesen, mit Leuten bekannt zu sein, die nicht wie du eine steile Karriere gemacht haben sondern immer noch zum Fußvolk gehören…“
„Nein nein, bestimmt nicht…“
„… und das entschuldige ich nicht. Du warst damals in der Schule ein hässlicher kleiner Knopf mit Hornbrille, Pickeln und fettigen Haaren, hast Klebstoff geschnüffelt und aus dem Fenster gekotzt – unsympathisch warst du mir aber nicht. Heute bist du attraktiv und glattrasiert – und ich kann dich nicht leiden, Oberbürgermeister.“