Mittwoch, 17. Oktober 2007

Frauen sind Schweine?

Lange nichts gebloggt. Melde mich heute mit einem aktuellen Thema zurück in der Öffentlichkeit: Das säuische Verhalten von Frauen auf öffentlichen Toiletten.
Es wird ja öfter behauptet, Frauen seien in Punkto Hygiene die größeren Schweine, im Vergleich zu Männern. Zumindest bei der Verrichtung dringender Bedürfnisse muss ich das leider bestätigen.
Die 3-häusige Toilette des Bürogebäudes, in dem ich arbeite, teilen sich etwa 20 Zimmer, in denen ca. 30 Frauen sitzen (grob geschätzt). Ich selbst suche an einem Arbeitstag etwa 3 bis 4 Mal das stille Örtchen auf. Und erlebe immer wieder unliebsame Überraschungen. Eine der drei Kloschüsseln ist garantiert beschmutzt! Entweder finde ich braune Streifen auf dem Grunde oder die Brille ist gelb gesprenkelt. Beides lädt nicht gerade zum Verweilen ein.
In einem schottischen Hotel, welches auch von Monteuren frequentiert wurde, hatte der Wirt auf der Unisex-Toilette ein Schild angebracht:

If you sprinkle
when you tinkle
take heed
of take a seat!

Gern würde ich einen ähnlichen Spruch hier anbringen (natürlich in Deutsch), doch muss ich befürchten, dass eine der Übeltäterinnen meine Chefin oder eine andere hochgestellte Dame ist. Dämlich ist es nämlich auf jeden Fall, das Klo, auf dem frau öfter hockt als auf ihrem heimischen, derart zu beflecken. Deshalb!

Liebe Mitbenutzerinnen
schlimm sieht´s oftmals aus hier drinnen
schmutzig, eklig, säuisch, hässlich
es erscheint mir unerlässlich
diesen Zustand zu beschildern
in entsprechend grellen Bildern:

gelbe Flecken, schwarze Locken
häufig auf der Brille hocken
braune Streifen und auch Flecken
findet man tief drin im Becken
drumherum weichen Papiere
ebenfalls voller Geschmiere

ist´s denn wirklich so beschwerlich
sich zu setzen auf die herrlich
arschbequeme Plastikbrille
statt zu hängen seine Rille
über das Toilettenbecken
und es, wackelnd, zu verdrecken?

seid ihr wirklich so von Sinnen?
seid ihr Nestbeschmutzerinnen?
merkt ihr nicht, dass ihr die Klause
öfter nutzt als die zu Hause?
um nicht im Morast zu waten
will ich euch paar Tricks verraten:

für die extra große Würste
gibt es die Toilettenbürste
wirklich nur für diese Zwecke
steht sie hinten in der Ecke
nutzt sie mal! es ist nicht schwierig
und das Klo bleibt so nicht schmierig

gibt es doch mal eine Spritzung
trotz gewissenhafter Sitzung
nehmt Papier, davon gibt´s dicke,
und verwischt die Missgeschicke
spült danach recht viel und lange
Chef zahlt Rechnung – keine Bange!

keine von euch, das denk ich mir
hält sich für ein Borstentier
doch müsst ihr euch Mühe geben
andernfalls könnt ihr erleben
dass man(n) sehr schnell urteilt: Frauen
zähl´n ins Tierreich – zu den Sauen!