Montag, 5. Februar 2007

Sonntagsfilme.

Eigentlich wird ja das TV-Programm immer flacher, achtet man auf die Spots zu großen Events wie Big Brother oder die nächste Chart-Show, die oft länger sind als die gesamte Werbeunterbrechung. Dass aber gerade am Sonntag, als früher immer alte Märchenfilme, beschwingte Hollywoodschinken oder leichte Liebeskomödien gezeigt wurden, jetzt nur noch traurige Filme über vergebliche Lieben kommen, ist wirklich doof. Da sitzt man gemütlich im Pyjama auf der Couch, wühlt sich durch alte Lohnbescheinigungen und durch´s TV-Programm in der Hoffnung, durch einen romantischen Film genug gute Laune zu kriegen, um nebenbei die lästige Steuererklärung zu machen – und was wird gebracht? Herzergreifende Streifen voll überzeugender Gefühle, bei denen man die verheulten Augen nicht abwenden kann, so dass der Papierkram wieder liegen bleibt: Tiger and Dragon mit den hervorragend agierenden Michelle Yeoh (Die Geisha) und Yun-Fat Chow (Anna und der Kaiser) – eine gewaltige Geschichte zweier großer Lieben, die beide tragisch enden. Robin und Marian mit der von mir verehrten Audrey Hepburn und Sir Sean Connery – leider starben auch in diesem Film beide Liebenden, wenigstens im Tod vereint. Und dann noch Sommersby mit Richard Gere und Jodie Foster – aus Liebe lässt er sich hängen, obwohl er´s nicht war... Gute Filme, fürwahr, aber sooo traurig! Für ein sentimentales Gemüt wie mich einfach kein Film für den Sonntag, wenn ich mich einstimmen möchte auf den abendlichen Besuch meines Liebsten. Der trifft mich dann nicht in strahlender Erwartung, sondern mit verquollenem Gesicht an, äußerst bekümmert über so viel Leid. Nein, sonntags möchte ich so etwas nicht sehen. Da möchte ich unterhalten werden von happy-ending Romanzen wie Bridget Jones oder der Fabelhaften Welt der Amelie, von Sinn und Sinnlichkeit oder Auf immer und ewig. Die Dramen würde ich mir lieber für den Alltag aufheben. Aber die sehen dann leider anders aus: Flennende Popstars non-in-spe und die x-te Selbstbeweihräucherung der besten deutschen Comedians. Nur gut, dass ich lesen kann. Muss mir heute mal ´ne Programmzeitschrift kaufen.